Geld/Kreditkarten

Bezahlen funktioniert auch in Costa Rica problemlos mit Ihrer Kredit- oder Scheckkarte. Am häufigsten vertreten sind die Visa und Mastercard. Besitzt Ihre Scheckkarte ein Maestro oder Cirrus – Logo, so können Sie vor Ort am Automaten Bargeld abheben. Dennoch ist es immer gut ein wenig Reservegeld dabei zu haben. In fast allen Hotels können Sie aber auch mit Kreditkarte bezahlen. Die Währung Costa Ricas ist der Colón und wurde nach Christoph Columbus benannt. Neben dem Münzgeld gibt es Scheine in Höhe von 10.000, 5.000 und 1000 Colón. Umgerechnet sind 1 Euro etwa 610 Colones. Aufgrund der Inflation erfolgen Preisangaben meist in US–Dollar. Daher kann man in Costa Rica auch mit US–Dollar bezahlen. Wichtig ist jedoch noch zu wissen, dass es neuerdings nach 22 Uhr nicht mehr möglich ist am Geldautomaten Bargeld abzuheben. Also wenn Sie abends ausgehen möchten, denken Sie bitte früh daran genug Geld abzuheben.

Sicherheit

Grundsätzlich ist Costa Rica kein außerordentlich gefährliches Land für Sie. Auch wenn das Risiko für Gewaltkriminalität gering ist, sollten sie immer daran denken, dass Touristen auf Diebe anziehend wirken. Alle wertvollen Gegenstände wie Schmuck sollten sie lieber zu Hause lassen. Reise- und Ausweisdokumente sollten Sie im Hotelsafe verschließen und lediglich als Kopie bei sich führen. Außerdem würden wir Ihnen raten, nicht mit zu viel Bargeld unterwegs zu sein und dieses versteckt am Körper zu tragen. Kameras und Rucksäcke sollten immer im Blick behalten werden, besonders auch am Strand. Bei Fahrten mit einem Mietwagen oder bei einer Busreise sollten Sie Ihre Taschen und Gepäckstücke nie zurücklassen und das Auto immer abschließen und nur an den dafür vorgesehenen Plätzen parken.

Fotografieren

Auch wenn die Einwohner Costa Ricas sich gerne fotografieren lassen, sollten sie dennoch vorher um Erlaubnis bitten. Besondere Vorsicht gilt bei der Fotografie von Schildkröten. Diese dürfen sie nicht mit Blitz ablichten, da sie durch das helle Licht orientierungslos werden und zurück ins Meer flüchten ohne ihre Eier abzulegen. Aber auch generell sollten sie darauf achten, Tiere nur ohne Blitzlicht zu fotografieren.

Kleidung

Aufgrund des tropischen Klimas in Costa Rica regnet es dort das ganze Jahr hin und wieder. Daher können wir Ihnen ausdrücklich empfehlen eine Regenjacke oder –cape einzupacken. Auch wenn es generell sehr warm ist, wird es in Vulkanregionen am Abend relativ kühl. Nehmen Sie eine dünne Jacke mit. Ebenfalls empfehlenswert ist festes Schuhwerk für Wanderungen sowie leichte Kleidung und Flip Flops für den Strand. Handtücher aus dem Hotel dürfen Sie leider nicht mit an den Strand nehmen, daher packen Sie bitte unbedingt ein großes Strandlaken mit ein.

Verhalten in der Natur und Verkehr

Unternehmen Sie einen Ausflug in die Natur Costa Ricas, achten Sie bitte darauf, keine Tiere zu füttern und Berührungen mit Pflanzen zu vermeiden, da Sie nicht selten auf giftige Arten stoßen können. Auf jegliche Souvenirs wie Muscheln sollten sie verzichten, da man Ihnen bei einer Kontrolle am Flughafen alles abnehmen wird. Der Straßenverkehr in Costa Rica ist lediglich in der Hauptstadt San José etwas chaotisch, im Rest des Landes vergleichsweise entspannt. Sie haben daher die Möglichkeit das Land mit einem Mietwagen zu erkunden sowie Ihre Reise mit einem Fahrer zu buchen. In jedem Fall können Sie während der Fahrt die vorbeiziehende Landschaft genießen.